Wanderung um Plankenfels

Am 22. September machten wir uns auf zur Beaglewanderung nach Plankenfels. Birgit und Uwe hatten mit Ihren drei Fellnasen dazu eingeladen. Nach einem schnellen Frühstück wurde eine kleine Runde mit Carlos und Kansas gedreht und dann ging es auf nach Plankenfels. Die Anfahrt war ent­spannt, obwohl von Behringersmühle aus die Straße nach Heiligenstadt schon längere Zeit gesperrt ist und das Navi uns natürlich diesen direkten Weg schicken wollte. Nach mehrmali­gen vergeblichen Anweisungen „wenn möglich bitte wenden“ hatte es ver­standen und die Route neu berechnet, so dass wir pünktlich in Plankenfels am Treffpunkt beim Gasthaus „Goldenes Lamm“ ankamen.

Es herrschte schon ein Gewusel von Beagles und Menschen. Birgit verteilte sehr schöne gelbe Schachteln mit Leckereien für die Beagles (weil die ja immer nichts zu Fressen bekommen daheim JJJ). Die Zweibeiner durften sich in einer gegenüberliegenden Metzgerei Brötchen mit Leberkäs, Wurst oder sonst einem Belag nach ihrem Geschmack abholen (wie bei den Beagles – die Zweibeiner sind total ausgehungert, daheim gibt es nichts JJJ). Es schmeckte sehr gut und das Angebot wurde rege genutzt.

Birgit begrüßte uns nochmals herzlich und offiziell (23 Zweibeiner und 19 Beagles) und schon konnte es losgehen. Die Gemeinde Plankenfels liegt romantisch an den drei Flüssen Wiesent, Lochau und Truppach und wird von dem markanten Dolomitfelsen Plankensein überragt. Diesem „kahlen Felsen“ (blank = unbewaldet) und der dort ehemals situierten Höhenburg verdankt die Gemeinde ihren Namen, der erstmals im Jahr 1255 urkundlich erwähnt wurde.

Wir wanderten ein kleines Stück entlang der Straße durch Plankenfels und bogen dann auf einen Flurweg ab. Vorbei an einem Sägewerk (Hammermühle) erreichten wir einen schönen Waldweg der uns entlang der Wiesent führte. Es gab eine größere Wasserstelle die von den Beagles gerne zu einem Bad benutzt wurde. Unterhalb von Schloss Plankenfels stellten wir uns für das Gruppenfoto auf. Weiter an der Wiesent entlang gelangten wir auf eine Straße. Der dort entlangführende Fußweg brachte uns zurück nach Plankenfels.

Dort waren im Gasthof „Goldenes Lamm“ Tische für uns reserviert und wir ließen uns das vorzügliche Essen schmecken. Eine reichhaltige Speise­karte machte uns die Auswahl nicht leicht und das freundliche Personal sorgte für einen entspannten und gemütlichen Abschluss dieses schö­nen Wandertages. Satt und zufrieden machten sich Zweibeiner und Vierbeiner auf den Heimweg.

Vielen Dank an Birgit und Uwe für die vortreffliche Organisation und die Durchführung dieser schönen Beaglewanderung und vielen Dank an Helmut für die schönen Fotos!

Moni Lengenfelder mit Bernhard,
Kansas und Carlos

 

< Zum Anzeigen der Bilder bitte anmelden >