Frankenwanderung rund um den Roten Main bei Neudrossenfeld am 20.10.2018

Das fantastische Herbstwetter lud wieder zu einer Wanderung in das schöne Frankenland ein, Helmut Pöhner, Sophia mit Cooper freuten sich auf möglichst viele Beagler.

Die Einladung wurde sage und schreibe von 43 Personen und 25 Hunden angenommen. Auf dem Parkplatz des Brauereigasthofes Schnupp in Altdrossenfeld begrüßte uns Helmut wieder mit den herrlichen fränkischen Küchla, Kaffee und Glühwein. Für die Hunde gab es Maxi-Leckerlitüten.

Um 11.00 Uhr marschierte die Gruppe los und es ging erst einmal ein Stück durch Altdrossenfeld zur ehemaligen asphaltierten Bahntrasse, die als Rad- und Fußgängerweg umgestaltet wurde, nach Unterobsang und Neuenreuth. So eine  große Gruppe mit der selben Hunderasse erweckte natürlich Aufsehen, viele Autofahrer hielten an und ließen uns geduldig die Straßen überqueren, oftmals mit einem fragenden Gesichtsausdruck. Diese sehr gering besiedelte Gegend bot uns herrliche Ausblicke, die knallbunten Bäume und Hecken strahlten bei dem fantastischen Sonnenlicht nochmal so intensiv. In Neuenreuth angekommmen, nahmen wir den Kirchenweg zurück nach Neudrossenfeld. Dieser kleine Weg war früher der kürzeste Fußweg für die Bewohner, um nach Neudrossenfeld in die Kirche zu kommen, als es noch keine Autos gab. Dann waren wir aber froh, daß wir nach 2 ½ Stunden wieder am Ziel waren, denn unterwegs mußte ein wenig an Tempo zugelegt werden.

Wie wir es ja schon bei Helmuts letzter Wanderung kannten, war im Brauereigasthof der Nebenraum reserviert und alle fanden bequem einen Platz. Der wieselflinke sympathische Wirt servierte die Gerichte, denn Helmut hatte vorausschauend eine Speisekarte erstellen lassen und so mancher Karpfen floß mit einem fränkischen Bier in den Magen der hungrigen Wanderer. Heinrich Heling begrüßte uns und informierte über die Datenschutzgrundverordnung. Hier konnte sich jeder eintragen, der seine Zustimmung oder Ablehnung der Veröffentlichung von Bildern bekunden konnte.

Gegen 15.30 Uhr löste sich die Gesellschaft langsam auf, viele äußerten schon Vorfreude auf die nächste Wanderung.

Helmut Dir, Sophia und Cooper ganz herzlichen Dank für die perfekte Organisation und die Mühe, die zum Gelingen der tollen Wanderung beigetragen haben.

 

Inge Behlert mit Lester  

 

< Zum Anzeigen der Bilder bitte anmelden >