Von Kelheim nach Weltenburg

Am längsten Tag des Jahres, am 21.Juni 2009 machten sich 31 Beaglefreunde mit 17 Hunden auf den Weg von Kelheim nach Weltenburg.  Darunter auch 10 Gäste der Landsgruppe.

Nicht nur "Schusters Rappen" wurden für die Strecke bemüht, sonder auch die "Zillen", die sonderbaren flachen Boote, die man hier an der Donau findet.

Nach der Einkehr in des Klostergaststätte entschied sich die Mehrzahl der Wandere, den Rückweg zumindest teilweise mit den bewährten Zillen zurückzulegen.  Alle Hunde erwiesen sich als "nicht zllenscheu" und für die Frauchen und Herrchen zeigte sich die "Weltenbuger Enge" aus einer ganz ungewohnten Perspektive. Im "Klösterl" gab es noch ein Eis und die am Horizont erscheinende Befreiungshalle kündigte das Ende dieses schönen Wandertages an.

Das während der Mittagspause einige Tropfe vom Himmel fielen, hat kaum einer der Wanderer mitbekommen. - 

Wen Beagle und Beagler Reisen, lacht eben der der Himmel.

Mehr Informatione zum Wandertag wie immer in der "Gazette".

Hier schon mal einige Bilder des Tages.