An der Donau bei Straubing

Am 15. April 2012 bei Straubing

Es konnte der Eindruck entstehen, dass die Bayernbeagler einen Ausflug an die Nordsee gemacht haben.  Durch die Deiche (Dämme) die die Donau zähmen und das Geschrei der Möven auf der Biotopinsel wurde die Nähe des Meeres vorgegaukelt.

26 Beaglefreunde mit 19 Hunden waren der Einladung von Inge und Klaus Behlert gefolgt. Ruby, eine erst 8 Wochen alte Flat Coatet Retiver-Hündin nutzte dieses Treffen allerdings nur zu einem ersten Kontakt mit einer Beaglemeute und wurde von dieser freundlich begrüßt. 

Die Bitte, alle Hunde an der Leine zu führen, erwies sich als durchaus angebracht. Der Donaudamm bot den Hunden einen hervorragenden Ausblick auf die vorhandenen Wildbestände. Ein vielstimmiges Beaglegeläut war die Folge und wies die Vierbeiner als echte Beagle aus.

Eine kurze Rast für das obligataorische Gruppenfoto und ein Abstecher der Hunde in die Donau gehören einfach dazu. Bald war es an der Zeit, den Rückweg anzutreten, denn ein neues Lokal in der Altstadt von Straubing, war für die Einkehr auserwählt. Da will man natürlich einen guten Eindruck hinterlassen.

Die Beagles haben uns erwartungsgemäss nicht enttäuscht. Erschöpft von der Wanderung nahmen sie die ihnen zugedachten Plätze  ein und hielten ein Mittagsschläfchen. Alle?  Nein einige "erfahrene" Hunde suchten die Nähe zu den aufgetragenen Mittagsspeisen. Es sollen einige Bissen "versehentlich" in den Mägen der Hunde gelandet sein.

Auf dem Marktplatz vor dem Lokal hatten zahlreiche Fieranten der Duld ihre Verkaufsstände aufgeschlagen. Entsprechend reges Treiben herrschte dort.

Die Mehrzahl der Wanderer nutzte Behlerts Angebot einer kleinen Runde durch die Stadt. Die Beaglemeute erntete natürlich große Aufmerksamkeit. Wann sieht man schon so viele  Hunde bei einem gemeinsamen Spaziergang?

Vor der Konditorei Krönner löste sich die Gruppe dann auf. Nicht ohne zuvor noch eine Kostprobe der legenären Torten einzukaufen oder diese im angeschlossenen Cafe zu verspeisen.

Liebe Inge, lieber Klaus, herzlichen Dank für diesen ausgefallenen "erweiterten Beaglespaziergang".