„ENDLICH“ - Des Bayern-Beaglers liebstes Fest

Seit Wochen erleben wir einen bilderbuchartigen Sommer. Die Sonne lacht, von wenigen unwetterartigen Regengüssen unterbrochen, vom azurblauen Himmel. Hoch am Firmament wiegen sich die Mauersegler im eleganten Flug auf und ab und hin und her, das ist Sommer pur. Und Bayern, seit Wochen in Partylaune bunte Fahnen schwingend feiert jubelnd die WM; zu Gast bei Freunden.

Zu Gast bei Freunden sind wir im Verein der Gebrauchshunde. Von 1984 bis 2001 waren die Bayern-Beagler zu Gast in der Blumenstraße 14 in Germering; die damalige LG-Vorsitzende Frau Endlich lud Jahr für Jahr zum hochsommerlichen Grillen ein. 5 entbehrungsreiche Jahre folgten mit schweren Entzugserscheinungen. Frau Theil erbarmte sich der anscheinend auswegslosen Lage, suchte an verschiedenen Örtlichkeiten und fand schließlich Rat und Hilfe bei der Trainerin unserer Beagles, Frau Ostermeier. Verhandlungen wurden geführt, organisatorische und finanzielle Bedingungen geklärt, bis schließlich der Tag X immer näher rückte, eine ausführliche Einladung mit Routenangabe im Briefkasten lag und nur das Wetter noch ein unsicherer Faktor. Doch mit dem bärenstarken Hoch Bruno (!), sommerlichen Temperaturen, einem leichten Nordost stand dem Treffen grillfreudiger Beagler nichts mehr im Wege. Mit selbstgebackenen Kuchen, köstlichen Salaten, Nachspeisen und bester Stimmung im Gepäck landeten 73 Beaglefreunde sowie 33! Beagles (samt Walli und Idefix) in den frühen Mittagsstunden im beaglesicheren Areal des Vereinsheimes. Beeindruckend die Größe der Anlage, der gepflegte Rasen mit verschiedenen Agility-Geräten, am Rande Wannen und Näpfe mit Wasser gefüllt für die durstigen Vierbeiner, die ungehindert auch im Halbschatten der Bäume herumtoben können. Imponierend die gut eingerichtete Küche, wie unter anderem mit Kaffee- und Spülmaschine.

In den frühen Morgenstunden erschienen Beagleheinzelmännchen, um alles für das Fest perfekt zu gestalten. Frau Ostermeier brachte zusätzliche Tische, Bänke und Sonnenschirme, um sie außerhalb der überdachten Terrasse zu installieren. Frau Plank richtete im Vereinsraum eine Tombola, versah 160 Artikel mit Losnummern; die Beagler hatten Küche, Keller und Kammer ausgiebig entrümpelt, denn Gartenzwerge, Kleider-bügel, alte Bücher, Hundespielzeug usw. schienen auf die Gewinner zu warten. Frau Theil schmückte die Wände mit eigenen Beaglefotos, versah die Tische mit Tischdecken in Rautenmuster; Herr Theil schleppte zusätzlich zum Vereinsgrill seinen eigenen Rost herbei und befestigte weißblaue Lampions an der Decke der Terrasse. Den Heinzelmännchen ein großes Bravo!!

Das Kuchenbuffet war superb, auch dem Gefräßigsten blieb kein Wunsch offen. Jetzt konnte es losgehen! Kuchen und Torten fanden rasanten Absatz. Frau Ostermeier bediente die Kaffee-maschine und gab Getränke gegen Bezahlung aus. Nach der ersten Atzung gewann Frau Theil sichtlich an körperlicher Größe, bestieg eine Bank und hielt einen „präsidialen“ Rückblick über die schaurige grilllose Zeit der LG, hieß die Gemeinde herzlich willkommen und erklärte die grilllose Zeit für beendet. Herr Theil, noch attraktiver mit der Beagleschürze! betätigte sich als hauptamtlicher Grillmaster. Dichte Rauchwolken hüllten die zweifache (beaglesicher abgetrennte) Grillstelle samt dem Meister des Grills anfänglich ein. Halsgrat, Schweinenacken, Filets, Lende vom Feinsten und Bratwürstl verbreiteten verführerische Düfte. Vergnügtes Schmausen allerseits. Simone verteilte die Lose; „mit einem Euro sind Sie dabei!“ und an der Tombola beteiligt. Mit dem Erlös vermindert sich das Entgelt von 120 Euro für die Inanspruchnahme des Areals.

Gestärkt von den Köstlichkeiten des Grillgutes und der Nachspeise erklomm Frau Theil nochmals sich vergrößernd die Bank, um den beiden Damen Frau Plank und Frau Ostermeier für ihre tatkräftige Unterstützung beim Aufbau und Gestalten des Sommerfestes zu danken. Frau Plank - Tombola - empfing einen wunderschönen vollerblühten Strauß Begonien, während vier Sonnenblumen Frau Ostermeiers viermonatige Tätigkeit als Trainerin der Beagles versinnbildlichten. Viel Beifall !

Frau Ostermeier rief Zwei- und Vierbeiner zu fröhlichen Spielchen auf: mit Hund an der Doppelleine und einem wassergefüllten (ausnahmsweise kein Bier) Maßkrug in einer Hand marschierten Mensch und Hund im Slalom durch die aufgestellten Pylone. Das verbliebene Wasser wurde von Simone vermessen und notiert. Herr Plank bediente die „Wasserpipeline“ und sorgte für konstanten Wasserpegel im Krug. Viel Spaß und Gelächter der Zuschauenden, Hund und Besitzer sportelten mit Begeisterung. Um den Sieger aus 21 Teilnehmern zu ermitteln wiederholte sich das Spielchen im Laufschritt. Frau Rademacher mit Vince erhielt den „Orden“ Schlüsselband zum Umhängen und einen Kauknochen. Da die Vierbeiner (auch Walli und Idefix) noch immer voller Tatendrang und unersättlich startete Frau Ostermeier zum beliebten Hunderennen. Paarweise schossen sie über den Rasen ihren winkenden, jubelnden, Leckerli bereithaltenden Herrle und Fraule zu. Auf dem Siegerpodestchen sahen wir Fräulein Miedreich mit Bailey, Frau Ostermeier mit Greg und Frau Endlichs Lucilia (geführt von Fräulein Lämmerhirt) auf Platz zwei. Die drei Damen erhielten ebenfalls den „Orden“ Schlüsselband zum Umhängen und einen Kauknochen. Ca. 20 Hundebesitzer nahmen an der Gaudi teil. Im Vereinsheim staute sich die Menschenmenge, um 160 Tombolagewinne einzulösen und vielfach wieder umzutauschen. Frau Plank und Simone regelten die heiteren Turbulenzen.

Die Grillroste waren kalt. Mit dem leichten Wind, der über die Terrasse strich, wurde es langsam kühler; der Abend dämmerte herauf. Fleißige Hände bauten Tische und Bänke ab. In der Küche unterstützten die Damen die Spülmaschine, wuschen, trockneten ab und räumten ein. Frau Guglhör machte Bilanz und kassierte die Außenstände. Die letzten Tropfen in den Flaschen versiegten, es war Zeit heimzugehen. Ein rundum harmonisches und heiteres Sommerfest neigte sich dem Ende zu. Schade, dass es vorbei. Schee war´s !!

Ruth Overlach