Wanderung am Simssee

Wir waren dabei.

 

Sir George vom Coselpalais und seine beiden Menschen Frank Pöhnl und Alex Güller hatten wieder an den Simssee, sieben Kilometer östlich von Rosenheim gelegen, zur Märzwanderung eingeladen. 22 muntere Beagles mit 31 Zweibeinern kamen pünktlich aus allen Richtungen zum vereinbarten Treffpunkt am Parkplatz in Baierbach nahe Stephanskirchen. Zur Begrüßung erhielten die Hunde von Alex ein liebevoll gefülltes Tütchen mit selbstgebackenen Hundekeksen – so konnte es weitergehen, dachte sich wohl so mancher Beagle.

Bevor sich Zwei- und Vierbeiner auf den ca. 1-stündigen Weg machten, wurden alle von vom neuen Vorsitzenden der Landesgruppe Bayern Heinrich Heling und von Organisator Frank Pöhnl begrüßt, der auch gleich die Wanderroute erklärte mit der dringenden Bitte, auf dem Weg durch das Naturschutzgebiet die Hunde unbedingt an der Leine zu lassen.

Und dann ging`s auch schon los auf einem schönen, ebenen  Wanderweg durch zum Teil unberührte Schilf- und Uferzonen. Ein Abschnitt des Weges ist Teil des neuen  Weitwanderwegs SalzAlpenSteig, der die seit Jahrtausenden bedeutsamen Salzgewinnungsstätten von sechs Regionen in Deutschland verbindet. Ein Zuweg führt über die Simssee-Region nach Prien am Chiemsee. Die Menschen genossen die Natur, obwohl die Frühlingssonne sich im Hochnebel sehr bedeckt hielt und ein kühler Wind für ordentlich Seegang sorgte, und unterhielten sich angeregt bei angenehmen Wandertempo miteinander.

Die Hunde dagegen hatten anderes im Beagle-Hinterkopf: Wer ist der erste beim „Seewirt“ in Ecking, wo die ganze Meute für  das gemeinsame Mittagessen angemeldet war. Bevor wir alle im schön eingedeckten Wintergarten der Gaststätte Platz nehmen und ein leckeres Mittagessen – bei der umfangreichen Speisekarte hatte man wirklich die Qual der Wahl - genießen konnten, stellten sich Mensch und Hund zum obligatorischen Gruppenfoto am See auf. Nach der ausgiebigen und sehr gemütlichen Mittagspause, die Hunde waren sehr brav und nutzten die Zeit für ein erholsames Schläfchen, ging es wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Der Rückweg führte  diesmal über den „Gocklwirt“, wo man noch zum Kaffeetrinken einkehren konnte. Die meisten Teilnehmer entschieden sich aber dennoch, die Wanderung gleich am nahegelegenen Ausgangspunkt zu beenden. Auch ohne wärmende Frühlingssonne war es ein wunderschöner Beaglespaziergang, und wenn Sir George mit Alex und Frank vielleicht nächstes Jahr wieder an den Simssee einladen, sind wir bestimmt wieder dabei.

Vielen Dank an Frank und Alex für die tolle Organisation!

(Evi Maier mit Enno)