Mein Name ist Anja Schaller, geb. im Juli 1980.

Wir leben im ruhigen Fürth-Vach, in einem Haus mit Beaglespielwiese, natürlich ausbruchsicher.

Hunde gehörten für mich schon immer zu einer Familie dazu.

Ich wurde mit Schäferhunden, einen Cocker Spaniel und unseren deutschen Jagdterrier groß.

In früher Kindheit konnte mich mein Vater bereits für Hundesport begeistern. Unsere abenteuerlichen Waldspaziergänge in der Natur waren ein Highlight.

Nach meiner eigenen kleinen Familiengründung im Jahr 2013 war klar, dass bald auch eine Fellnase unsere Familie bereichern sollte.

Mein Mann Markus hatte sich bereits sehr erfolgreich mit dem deutschen Jagdterrier meiner Eltern auseinandergesetzt.

Über Freunde lernten wir 2012 den charmanten Charakter eines Beagles kennen und verliebten uns auf der Stelle.

Wer es jemals mit einem sturen Jagdterrier zu tun hatte, der kann sich vorstellen, dass ich über die Eigeninitiative/Beratungsresistenz eines Beagles nur schmunzeln kann.

(Meine Sturheit ist größer, er verliert sowieso:-))

Die Eigenschaften der Rasse Beagle trafen 100% mit unseren Vorstellungen und Alltagsleben überein. Es sollte ein mittelgroßer lustiger Sturkopf sein, der sich durchaus mit eigenen Ideen behaupten will, ein Kumpel für die actionreichen Waldspaziergänge über Stock und Stein, ein sanftmütiger Typ. Lernbereit und mit einer großen Portion Neugierde und Offenheit auch für verschiedene Sportarten. Naja, und mit der Verfressenheit passte er auch gut zur Familie dazu und auch hier war man sich mit der Charaktereigenschaft ziemlich ähnlich und deshalb auch gleich so sympathisch.

Der Kontakt zu Frau Rebler war durch unsere Freunde nun geknüpft und der erste Vorstellungstermin nicht weit entfernt. 

Frau Karin Rebler hatte es uns nicht leicht gemacht und wir fühlten uns von Kopf bis Fuß durchleuchtet.

Nach hartnäckigen vielen Stunden erhielten wir die Zusage und unser lieber Alvin durfte endlich im Dezember 2013 bei uns einziehen.

Eine wunderschöne Zeit begann....

Im August 2015 hatten wir das Glück, dass Alvins Mutter Mandy auch bei uns einziehen konnte.

Nun leben wir im doppelten Glück und wenn wir nicht beim Mantrailing sind, dann findet man uns im Wald, bei Beaglespaziergängen, auf dem Hundeplatz bei Übungsstunden oder beim kuscheln.....

Mein Ziel ist eine artgerechte rassetypische Hundehaltung mit viel Spaß und guter vielseitiger Beschäftigung.

Ich freue mich, dass ich für die Landesgruppe Bayern auch organisatorisch meinen Beitrag für unsere lieben Beagle leisten kann.