Bei den Osterseen am 9.9.2017

Zweites Wochenende im September - es war wieder Zeit für die monatliche Wanderung der Beagler. Ein gut gefüllter Rucksack und Wanderklamotten, Leine und Transportbox mit einem aufgeregten Enno wurden am Samstagmorgen im Auto verstaut. Dieses Mal hatte Tanja Geiger mit ihrem Othello an die Osterseen, südlich des Starnberger Sees im Landkreis Weilheim-Schongau gelegen, zum Beaglespaziergang eingeladen.
Das Navi führte uns sicher zum Start am Landgasthof „Osterseen“ nach Iffeldorf, wo alle Teilnehmer mit ihren Hunden von den beiden sehr herzlich empfangen wurden. Wir Zweibeiner durften uns dann noch gleich aus der Speisenkarte das Mittagessen aussuchen, bei dem leckeren Angebot keine leichte Entscheidung, doch es war wirklich für jeden etwas dabei. 

Und dann ging´s endlich, der Meinung waren auf jeden Fall unsere Hunde, zügig los auf die ungefähr 8 km lange Runde. Eine Meute von 13 Menschen und 8 Beagles machte sich bei angenehmen herbstlichen Temperaturen und ohne Regenschirme auf den Weg durch ein wunderbares Naturschutzgebiet und es war selbstverständlich, dass alle Hunde an der Leine blieben. Vorbei an sumpfigen Wiesen und durch lichte und schon leicht herbstlich gefärbte Wälder bot sich unterwegs den Vierbeinern immer wieder die Gelegenheit ans und ins Wasser zu gelangen, was vor allem Benno zu einer kleinen Schwimmeinlage nutzte, auch Hündin Charlie wagte - aus Versehen? -  einen Sprung ins Wasser. Alle anderen Hunde begnügten sich damit, sich zumindest nasse Füße oder einen nassen Bauch zu holen. Dann ging es in gemütlichem Wandertempo weiter, natürlich nicht ohne sich vorher zum obligatorischen Gruppenfoto aufzustellen. Den Auslöser der Kamera drückte für uns eine Radlerin, die, wie sie erzählte, selbst einmal einen Beagle hatte, und so waren diesmal alle Zwei- und Vierbeiner drauf.
Die Zeit verging auf dem abwechslungsreichen und bequemen Fußweg wie im Flug, so kam nach gut 2 Stunden schon bald der Kirchturm von Iffeldorf wieder in Sicht und auch unsere innere Uhr zeigte deutlich Zeit zum Mittagessen an. Wir konnten trotz drohender Regenwolken noch auf der schönen Terrasse des Gasthofes mit unseren Hunden Platz nehmen und wurden mit einem sehr guten Essen vom aufmerksamen Personal verwöhnt. Dann kam die Zeit des Aufbruchs und wir bedankten uns alle sehr herzlich bei Tanja für die schöne und gut organisierte Wanderung.

Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass Margot und Dieter Bürger mit uns gewandert sind, mussten sie sich doch im Mai von ihrem „Whiskie“ verabschieden. Christine hat zu guter Letzt noch eine Punktlandung geschafft und war tatsächlich zum Anpfiff der Bundesliga rechtzeitig zuhause.

Evi und Otto Maier mit Sir Enno vom Coselpalais