Beagle-Spaziergang auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Oberhinkofen bei Regensburg am 11. Februar 2017

Start ins Jahr 2017: "Oberhinkofen"

Immer wieder kam der Wunsch zur Sprache, die tolle Beagle-Wanderung vom Oktober 2010 zu wiederholen, die uns als erste in dieser Region noch in bleibender Erinnerung war.

Familie Heling erfüllte uns den Wunsch und lud mit Fee, Uca, Hope und Clair zum Spaziergang am 11. Februar ein.

28 Personen, 21 Beagles und 1 Colli fanden sich auf dem Parkplatz der Wegkreuzung des Truppenübungsplatzes Oberhinkofen ein. Zum neuen Jahr verteilte Beate Heling an jeden Teilnehmer einen kleinen Piccolo mit Beagle-Keks und die Hunde bekamen eine große Leckerlitüte. 

„Wir wandern auf den Spuren der Bundeswehr, die die Garnisonsstadt Regensburg inzwischen fast vollständig verlassen hat. Nach deren Weggang wurde das ca. 500 ha große Gelände als FFH-Gelände ausgewiesen. Es bedeutet, dass hinsichtlich der Natur keine Verschlechterung eintreten darf“ – so erläuterte Heinrich Heling die Strecke und um 10.30 Uhr starteten wir. 

Unser Weg führte über die ehemalige Panzerringstraße. Hier war Vorsicht geboten, denn trotz der strahlenden Frühlingssonne waren die Wege unter dem verharschten Schnee noch spiegelglatt. Weitläufig wanderten wir zu dem Fahrschulübungsgelände der Panzerfahrschule in Richtung Segelflugplatz. Hier überquerten wir gemütlich das große Areal und vor uns lag das verwaiste Hochsicherheitsgelände der ehemaligen Flugabwehrraketenstellung. Das Erkennungszeichen, der hohe Funkmast, trägt heute die Antennen diverser Mobilfunkbetreiber. Von hier aus ging der Weg wieder zurück zu unserem Parkplatz und im Konvoi fuhren wir zum Restaurant „Schützenwirt Höhenhof“ in Obertraubling, der uns auch dieses Mal mit unseren Hunden willkommen hieß. 

Wir sagen Familie Heling wieder vielen Dank für die tolle Organisation und besonders Heinrich Heling für die sehr interessanten und informativen Erklärungen während des Wanderverlaufs.

Inge Behlert mit Josie und Lester