Frankenwanderung zu den Kammerweihern.

Am 20. Mai 2017 trafen sich 16 Beagler mit 12 Beagles an der Gaststätte Rußhütte bei Auerbach.

Die Rußhütte wurde als 1. bayerische Kienrußfabrik im Jahr 1795 errichtet, Kienruß diente zum Schwärzen (Druckerschwärze, Farbzusatz für Leinölfarben) mit Schweineschmalz vermischt zum Einfärben und Polieren von Schuhen und Stiefel.

Pünktlich um 10:30 Uhr, bei bestem Wanderwetter (sonnig, nicht zu warm) ging es gemütlich durch den Herzogswald zu den Kammerweihern.

Bereits im 18. Jahrhundert wurden sie vom Kloster Michelfeld als Fischteiche gehalten. Seit 1980 betreut der Bund Naturschutz die Kammerweiher, die unter dem Gesichtspunkt des Artenschutzes bewirtschaftet werden. Die Kammerweiher liegen in einem Naturschutzgebiet von ca. 198 ha Fläche.

Nach ca. 2 Stunden erreichten wir wieder die Ausflugsgaststätte Rußhütte.

Die schattige Terrasse lud zum Verweilen ein und die Küche konnte ihr Können beweisen.

In der angrenzenden Wiese konnte ein Fuchs, der durch das Gras schlich, beobachtet werden.

Danke Familie Ernst für die schöne Wanderung.

 

Karl-Heinz Richter mit Violetta

<xml></xml>

Nach oben