München im April 2010

Wanderung durch die Isarauen in Münchens Süden

Das Wetter am 11. April machte seinem Namen alle Ehre. Für Viele Beaglewanderer begann die Anreise mit Regen oder sogar Schneetreiben.

Aber wie schon so oft zeigte Petrus Verständnis für die Wünsche der "Bayernbeagler".  Kaum waren die ersten Wandere am Treffpunkt aus ihren Autos ausgestiegen, lockerte die Bewölkung auf und damit natürlich auch die Gesichter der Wanderschaar.  Zur Begrüßung erhielt jede Familie ein kleines Präsent in den Landesfarben, mit schokoladigem Inhalt. (Zur Stärkung der Zweibeiner.) Schließlich verbraucht eine zweistündige Wanderung auch etwas Energie.

Alle Wanderer waren eingetroffen und schon folgte durch Frau Veidt eine kleine Einweisung in die "wildfreie" Wanderstrecke entlang der Isar. Vertrauenswürdige Beagle durften wie gewöhnlich den gefahrlosen Freigang genießen.

Leider ging es nicht ganz ohne eine kleinen Zwischenfall ab  Zwei Entlebucher Sennhunde fühlten sich durch die in Massen auftretenden Beagles so bedrängt, dass es zu einer Beißattacke kam. Glücklichereise blieb diese ohne schwerwiegende Folgen.

Das flache Isarufer lud einige Hunde zu einem Bad in den Fluten ein. Allerdings waren dazu nur die ganz abgehärteten Vierbeiner bereit.

Eine wunderschöne Frühjahrswanderung, die auch durch die gesundheitlich etwas angeschlagenen Zweibeiner gut zu bewältigen war, ging zu

ENDE.

Großes Kompliment und Dank an Frau Veidt für die Vorbereitung und Durchführung dieses schönen Wandertages.


Nach dem gemeinsamen Mittagessen begann der Teil 2 des Tagesprogramms, die ale zwei Jahre stattfindende Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des Vorstandes.

Die 1. Vorsitzende, die Schatzmeisterin und der Kassenprüfer gaben ihre Berichte ab. - Die allegemeine Zufriedenheit der Mitglieder fand im Wahlergebnis ihren Niederschlag. Alle Mitglieder des Vorstandes wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Mehr Infos zu diesem Tag wie immer in der Gazette.