Wanderung rund um Eisendorf.

Wanderung rund um Eisendorf

Am 12.11.2016 trafen sich 19 Beagler, um ihren 11 Beagles mal wieder eine schöne und abwechslungsreiche Wanderung in der Meute zu gönnen. Angela und Wini Liebethal hatten geladen und machten die gut eingepackte Meute darauf aufmerksam, dass wir nun als Gäste ein Naturschutzgebiet durchstöbern und die Hunde bereits an der Leine genug Unruhe in die Umgebung brächten- wir bräuchten nun wirklich keine ungeplanten Jagden! Alle hielten sich daran und während der kommenden 2 ½ Stunden sollte sich zeigen, was die Liebethals gemeint hatten – es war offensichtlich das wildreichste Gebiet, das unsere Hunde seit Langem erschnüffeln durften! Die Nasen permanent am Boden, die Leinen gestrafft und das Jagdgeläut ausdauernd! Wer sich für die trockenen 3 Grad zu warm eingepackt hatte, kam spätestens jetzt ins Schwitzen! Die Oldies Rainy (13 Jahre) und Bürgers Whisky (12 Jahre) achteten peinlich genau darauf, dass das junge Gemüse ja nicht überholt und sie die Spitze „verteidigten“.

Der Weg war abwechslungsreich, Herbstfarben umgaben uns und neben den Naturbächlein hatten sich viele Pfützenseen gebildet.

Wir ließen uns erklären, dass in Sichtweite ein Windrad im Landkreis Ebersberg entsteht, das die Umgebung mit Strom versorgen werde und trafen uns am Landschulheim Elkofen mit schönem Hintergrund zu einem Gruppenfoto. Angelas Frage nach „kurze Runde oder weiter auf der längeren“ wurde unisono mit „längere Runde“ beantwortet!

Das Dorfgasthaus Lorenzenberg (Aßling), wo der Wirtshund durch unglaubliche Ruhe und Gleichmut der unruhigen Beaglemeute gegenüber aufgefallen war, hatte man extra für uns geöffnet und vor Wanderbeginn einen feinen, nicht zu heißen Punsch ausgeschenkt! Die spezielle Speisenkarte enthielt für Jeden etwas und gemütlich ließen wir den wirklich schönen Wandertag in netten Gesprächen und mit müden Hunden soweit ausklingen, bis sich wieder jeder zufrieden auf den Heimweg machte.

Danke Angela und Wini für die tolle Organisation!

C. Kaltenbach mit Rainy