Auf dem Jurasteig bei Eilsbrunn.

Historische Wanderung am 14.08.2011

Beate und Heinrich Heling hatten sich für diese Beaglewanderung eine besondere Anlaufstelle ausgesucht, und zwar  die Gaststätte Röhrl in Eilsbrunn. Diese Gaststätte gilt als das älteste Wirtshaus  der Welt und die Chronik besagt, daß dieses traditionelle Wirtshaus aus dem zum Regensburger Kloster St. Emmeran gehörenden Amtshof entstanden ist. Gemäß den klösterlichen Aufzeichnungen  wurde hier bereits vor 1000 Jahren Bier gebraut und abgefüllt.


Besonderen Anklang fanden Beates Begrüßungskartoffelkäseschnittchen und auch die Hunde wurden wieder mit einer Leckerlitüte bedacht.

Um 10.30 Uhr starteten bei herrlichem Wetter 24 Personen und 16 Hunde, davon 2 Nichtbeagles in Richtung Alpiner Steig des Oberpfälzer Jura. Es ging gleich stetig bergan, um dann bald auf einem schmalen Wandergrat auf den Höhen des Burgensteiges dahinzuwandern. Uns bot sich ein herrlicher Ausblick in die weite Landschaft mit großen Felsgebilden und mit der typischen herben Wacholderheide an den steil abfallenden Hängen. Entspannt genossen wir für eine Weile den Ausblick und Andi Heling kletterte wie ein Wiesel geübt, aber zum Schrecken nicht nur seiner Mutter, auf die vor uns liegenden Felsen, um das Gruppenfoto zu schießen. Nach dieser spannenden Einlage ging unter erleichtertem Aufatmen die Wanderung weiter zum Naturfreundehaus Sinzing, um dann noch einmal steil bergab im Tal wieder anzukommen.

In der Schwarzen Laaber erfrischten sich alle Hunde und wir genossen den Schatten. Weiter ging es durch das idyllische Dörfchen Schönhofen und bestaunten von dort die Höhen, auf denen wir vorher gewandert waren.

Auf dem Rückweg entschlossen sich noch ein paar Mitwanderer, einen Abstecher zu einer alten Bärenhöhle anzuhängen.

Nachdem wir wieder alle vollzählig waren, erreichten wir den gemütlich urigen Biergarten der Gaststätte. Dort hatte Heinrich Heling für uns alle einen riesigen Tisch reserviert und alle genossen unter schattenspendenden alten Kastanien- und Ahornbäumen die Gerichte der Oberpfälzischen Küche. Danach konnte noch das historische Gebäude samt kleinem Familienmuseum besichtigt werden.
 
Liebe Beate und Heinrich, nach unserer Probewanderung Anfang November letzten Jahres bedanken wir uns sehr herzlich, daß Ihr unserem Wunsch entsprochen habt, diese interessante Wanderung für die LG auszurichten. Eure Gastfreundschaft und die Organisation waren wieder einmal super!
 
Inge Behlert mit Josie und Lester     

Und was sagen unsere Hunde dazu?