Die Deichwanderer von Niedermotzing.

Nicht an der Nordsee, sondern am Südrand des "Baierischen Waldes" entstanden die nachfolgenden Bilder.

 

Trotz winterlicher Temperaturen folgten zahlreiche Bayernbeagler und Gäste dem Ruf von Familie Behlert an die Donau. Dort wo die Deiche den manchmal recht stürmischen Fluten der Flusses Einhalt gebieten war der Treffpunkt.

Wer von den Wanderern hatte wohl erwartet, dass es hier so zahlreiche Widspuren gibt? 

Zwei Beagle konnten dem Anblick eines davonstürmenden Hasen und eines Rehes nicht widerstehen und nahmen die Verfolgung auf.  Da es sich aber um sehr zuverlässige Angehörige der Rasse Beagle handelte, waren sie beide schon nach kurzer Zeit wieder auf dem Rückweg. Also nochmal alles gut gegangen.

Der Rückweg entlang des Deiches gestaltete sich doch etwas tückisch. Plötzlich kam den Wanderführern der Weg nicht mehr bekannt vor. Wir waren vom geplanten Weg abgekommen.

Bekanntlich führen ja nicht nur viele Wege nach Rom, sondern auch zurück zum Parkplatz. So lernten wir auch die kleine Ortschaft Niedermotzing kennen.

Nun aber schnell nach Feldkirchen, wo die wohlverdiente Mittagsmalzeit auf die Wanderer wartete.

Mehr zu dieser Wanderung in der Gazette.

Wir bedanken uns bei Familie Behlert für die Ausrichtung dieser Wanderung.