Wanderung am Chiemsee

Brigitte und Jürgen Schulze hatten mit Alice und Bonny zum Beagle-Spaziergang am Chiemsee eingeladen. 

Auf dem Parkplatz in Prien/Stock Hafen fanden sich 15 Personen und 12 Beagles ein. Das Oberdeck des Schiffes hatte zum Glück einige schattige Plätze und um 10.30 ging die Schiffsirene. Uns bot sich ein fantastischer Anblick. Die Chiemgauer Alpen lagen wie gemalt vor uns und Hunderte von Segelschiffen glitten über das Wasser. Nach einer halben Stunde Fahrt gingen wir an Land und Jürgen Schulze besorgte für die Schlossinteressierten  schon einmal die Eintrittskarten zur Besichtigung des Königsschlosses, in dieser Zeit konnten sich die Hunde in einer kleinen Bucht des Sees erfrischen. 

Als Spaziergang war der große Inselrundwanderweg vorgesehen. Wir gingen zuerst auf einer kurzen asphaltierten Straße, die in einen herrlich schattigen Mischwald mündete. Ganz gemütlich, auf ebenen Wegen, teilweise mit Blick auf den See, erreichten wir eine kleine Bucht am See. Hier beschlossen wir, das Gruppenfoto zu schießen und eine sehr nette Frau, die das Szenario beobachtete erklärte sich spontan bereit, uns zu fotografieren. Einmalig war der Blick vom Weg aus durch eine lange Baumallee auf das Königsschloss. Auf Sichttafeln wurden wir über Flora und Fauna der Insel informiert und nach 1 ½ Stunden waren wir am Schloss angekommen. Genau in diesem Moment gingen die Wasserfontänen der Brunnen an und wir genossen die angenehme frische Brise. Jürgen Schulze verteilte die Eintrittskarten und in dieser Zeit sicherten wir uns einige im Schatten der Allee stehende Bänke für diejenigen, die während der 30-minütigen Abwesenheit auf die Hunde aufpaßten. Ein köstlicher Anblick war Jürgen Schulze, der von fünf Beagles umgeben war und auch dementsprechende Aufmerksamkeit erregte. Nach der Besichtigung kamen wir zu völlig entspannten Hunden zurück. 

Wir schlenderten durch den wunderschön mit Blumen angelegten Park auf dem Museumsweg in Richtung Schiffsanlegestelle zurück. Auf einmal leisteten unsere Hunde eine wieselschnelle Nasenarbeit und die Erklärung war die von den Besuchern verlorenen Reste der Eistüten, die ein Eisstand verkaufte. Am Anleger wieder angekommen, mußten wir auch nicht lang auf unser Schiff warten. 

Nach der Überfahrt war eine Einkehr im Seerestaurant Luitpold vorgesehen. Hier war für uns ein Tisch auf der Seeterrasse reserviert. Der im Garten aufgestellte Grill versorgte die Gäste mit sommerlichen Grillgerichten von Scampis bis zu deftigen Steaks. 

Gegen 17.00 Uhr klang der Tag aus, ein Zeichen dafür wie begeistert alles Gebotene angenommen wurde, da für einige noch weite Heimreisen bevorstanden. 

Fazit des Tages: Bilderbuchwetter am Chiemsee, eine traumhaft herrliche Landschaft, eine lustige und entspannte Beagle-Gesellschaft.

Ein ganz herzliches Dankeschön gilt Familie Schulze für diesen perfekt organisierten Tag.

 Inge Behlert mit Josie und Lester