Beaglerennen 2008.

Burghausen – oder - wer ist der Schnellste im ganzen Land?

Ein Highlight der Veranstaltungen stellt immer wieder das Beaglerennen im schönen Burghausen dar, wo sich am 14.09.2008 nun bereits zum 3. Mal die Bayernbeagler versammelt haben, um aus 27 Teilnehmern (26 Beagles, 1 Dackel Knubbel) den/die schnellsten Beagle zu ermitteln.

Dass das auch mit sportlichen Aktivitäten für die knapp 40 Frauchen und Herrchen verbunden ist, weiß jeder Teilnehmer spätestens nach seinem ersten Start.
Für alle „Neulinge“ sei es noch mal erläutert: Mensch hält Hund im Startbereich unter Aufbieten aller Kräfte fest; 2. Mensch fuchtelt mit einem Stückchen gekochter Leber vor dem Beagle bzw. füttert einen Brösel an; 2. Mensch rennt/saust/stolpert die etwa 100m lange Rennstrecke bis zum Ziel und plärrt/ animiert derweil pausenlos (das ist eigentlich das Atemraubende!); auf den Startruf hin setzt sich das Feld „fliegend“ in Bewegung und welcher Beagle als Erster beim eigenen/ richtigen Mensch über der Ziellinie ist, hat gewonnen.


Nach einigen Ausscheidungsrennen standen folgende „FOBs“ (Fasts of bread statt BOB/ best of bread) fest:

  • Welpen:         Chiara v. Jumping Jumple – Fam. Maier
  • Veteranen:     Amica v. Federeck – Fam. Theil
  • Jungbeagles:  Paul – Fam. Pichl
  • Hündinnen:     Rainy v. Schloss Altenau – Fam. Kaltenbach
  • Rüden:            Eddie – Kalle Beer (aus dem hohen Norden Deutschlands!)


Die LG Bayern stiftete als Preise je eine Flasche Prosecco, Brigitte Schulze hatte mehrere Sorten leckere Hundekekse gebacken und Duncan von Fam. Schacherbauer bekam einen Beagleanhänger für seine besondere Leistung als jüngster Teilnehmer (6 Mon.). Wie immer durften die vierbeinigen Sportler auf dem sicher eingezäunten Gelände (von Jürgen Schulze akribisch kontrolliert) toben, während die Menschen gemütlich im Vereinheim des Schäferhundevereins die bekannt feinen Speisen vertilgten und fachsimpelten! Und da kam der Regen!
Gestärkt machten wir uns auf den Weg zum Kloster Raitenhaslach, wo wir mit Schirm und fester Kleidung eine wunderschöne 1 stündige Wanderung an der Salzachschleife durch das gleichnamige Tal unternahmen. In der Klostergaststätte servierte uns ein flinkes Team Kaffee und Kuchen und manch ein Kunst- und Kulturbeflissener schaute sich im Anschluss noch die prächtige Klosterkirche (romanische Basilika der Zisterzienser, 12. Jh; Umbau ab 17. Jh in prunkvollen Barock) und die Klosteranlage mit Garten, Wasserturm und Kunstwerken an.
Trotz Regens im 2. Teil durften wir einen wunderschönen Tag erleben und unser besonderer Dank geht an Familie Schulze für die Organisation 2er „Events“, dem Kochen Unmengen von Leberstückchen und dem Backen köstlicher Plätzchen (hier der besondere Dank der Hunde!)!

(Chr. Kaltenbach)

Video Hunderennen.